Zum Verwalter – klingt altbacken, aber …

Zum Verwalter
Zum Verwalter

Zugegeben der Gasthof „Zum Verwalter“ in Dornbirn gehört in keine meine Lieblingskategorien, denn mit Berg und Gipfel hat er wenig am Hut. Aber das kleine, feine Gasthaus hat es verdient, hier erwähnt zu werden.

Es handelt sich dabei um ein altes, sehr feines Fachwerkhaus im Herzen von Dornbirn und dennoch abseits des Rummels gelegen. Der Gasthof besticht durch seine historische Optik. Holz, kleine Räume und viel Liebe zum Detail.

Ganz den Gepflogenheiten der gehobenen Gastronomie wird hier der Gast verwöhnt. Ein feiner Weinkeller, eine kleine, aber sehr feine Speisekarte und in der Zubereitung mit viel Liebe zum Detail machen den Aufenthalt hier zur Freude.

Zum Gasthof gehört ein kleines Designhotel. Ganz im Gegensatz – Gegensätze ziehen sich bekanntlich an – zum Gasthof setzt man hier auf stilvolle „Moderne“.

Factbox:

tIPEUf6_smiley_daumen_hoch

Küche:

die Küche gehört zu den besten der Region. Die Speisekarte ist klein, aber fein. Lediglich Vegetarier haben nicht die größte Auswahl, aber alle anderen kommen voll auf ihre Kosten. Nicht ohne Grund kann das Küchenteam auf einige Auszeichnungen verweisen. Zu Recht! Das Haus verfügt über einen gut sortierten und feinen Weinkeller. Ein Genuß, der jedes gute Essen abrundet.

Lage:

der Verwalter liegt abseits des Rummels und dennoch zentral! Ein Kleinod im Herzen von Dornbirn.

Wirtsleute:

das Team vom Verwalter ist bemüht und herzlich! Herzlich Willkommen 🙂

Zimmer:

ganz im Gegensatz zum Gasthof sind die Zimmer modern und mit allem Komfort ausgestattet..

Das Haus:

Ein wirklich ansprechender Gasthof, der bereits von Außen zum Besuch einlädt.

Wer mehr Eindrücke möchte, den Kontakt suchen möchte oder gar sofort buchen möchte, der findet alle wichtigen Kontaktdaten hier:

Gasthof Zum Verwalter

Egal ob für eine Einkehr oder einen längeren Aufenthalt, hier fühlt man sich wohl!

Interessante Wandervorschläge in der Region:

Advertisements

Berggasthof Millrütte – Kleinod am Fuße der Hohen Kugel

Berggasthof Millrütte
Berggasthof Millrütte

Der Berggasthof Millrütte liegt auf 1.100 Höhenmetern und ist ein beliebter Treffpunkt für Jung und Alt.

Der Berggasthof Millrütte weiß vor allem mit urigem Ambiente und Ursprünglichkeit zu überzeugen. Die Gaststube ist ein Wohlfühlort schlechthin. Aber auch die Sonnenterrasse im Sommer weiß zu überzeugen.

Auch die Zimmer im Berggasthof Millrütte sind nicht von schlechten Eltern. Viel Holz, viel Liebe zum Detail und eine herrliche Umgebung machen den Aufenthalt zu etwas Besonderem.

Das Millrütte Team ist ein hervorragender Gastgeber, der nichts an Herzlichkeit vermissen lässt.

Wanderfreunde kommen hier auf ihre Kosten, denn die Millrütte ist ein beliebter Ausgangspunkt für viele schöne Wanderungen.

Factbox:

tIPEUf6_smiley_daumen_hoch

Küche:

das Haus hat viele Stammgäste und das nicht ohne Grund. Die Küche ist Land auf, Land ab bekannt und so wundert man sich nicht, dass man hier selten auf eine leere Gaststuben trifft.

Lage:

eingebettet zwischen herrlichen Alpwiesen und Gipfeln liegt der Berggasthof Millrütte! Am Fuße der Hohen Kugel, die als Aussichtsberg bekannt ist.

Wirtsleute:

das Millrütte Team ist ein eingespieltes und vor allem bemühtes Team.

Zimmer:

wunderschöne, ursprüngliche Zimmer mit viel Holz. Schöner, romantischer geht es kaum.

Das Haus:

Ein schöner Gasthof, der sich gut in die Landschaft fügt.

Wer mehr Eindrücke möchte, den Kontakt suchen möchte oder gar sofort buchen möchte, der findet alle wichtigen Kontaktdaten hier:

Berggasthof Millrütte

Egal ob für eine Einkehr oder einen längeren Aufenthalt, hier fühlt man sich wohl! Auch für Familien mit Kindern bestens geeignet!

Interessante Wandervorschläge in der Region:

Gasthof zum Gämsle – Ursprünglicher geht es nicht

Zum Gämsle
Zum Gämsle

Der kleine ursprüngliche Ort Schoppernau hat rund 950 Einwohner. Schoppernau ist einer jener Orte, die sich vieles vom Ursprünglichen noch erhalten haben. Gott sei Dank. Viele herrliche alte Bauernhöfe und Häuser zieren das Ortsbild. Der Ort ist sowohl im Sommer, als auch im Winter ein tolles Urlaubsziel. Im Sommer wartet die Gemeinde mit einem herrlichen Wandergebiet auf, im Winter liegt das Skigebiet des Diedamskopf direkt vor den Füßen.

Der Gasthof zum Gämsle ist eine kleine Perle, die am Ortsende von Schoppernau liegt. Bekannt ist der Gasthof vor allem für seine Wildspezialitäten, aber vor allem sein äußeres Erscheinungsbild macht ihn zum Magnet für Liebhaber des Ursprünglichen.

Der Gasthof gehört zu den besten Wirtshäusern in Vorarlberg und so ist es auch nicht verwunderlich, dass er seine Erwähnung im Fallstaff Guide 2013 findet.

Isabella Felder und ihr Team sind beherzte Gastgeber, die den Gesamteindruck ideal abrunden.

Factbox:

tIPEUf6_smiley_daumen_hoch

Küche:

Das Gämsle ist vor allem für seine ausgezeichnete Küche bekannt. Wenn der Gasthof mit Wildspezialitäten aufwartet, dann heißt es rechtzeitig reservieren, denn die werden kaum irgendwo besser dargeboten. Aber auch das andere Angebot der Küche ist vom Feinsten.

Lage:

Der Gasthof liegt am Ortsende von Schoppernau, herrlich eingebettet in wunderschöner Landschaft.

Wirtsleute:

Isabella Felder und ihr Team sind Gastgeber mit Herz und Liebe.

Zimmer:

Der Gasthof verfügt über 10 wunderschöne Zimmer, die keinen Komfort vermissen lassen.

Das Haus:

Der Gasthof zum Gämsle ist eine kleine Perle, die schöner nicht sein könnte. Hier fühlt man sich von der ersten Minute an so richtig wohl.

Wer mehr Eindrücke möchte, den Kontakt suchen möchte oder gar sofort buchen möchte, der findet alle wichtigen Kontaktdaten hier:

Gasthof zum Gämsle

Egal ob für eine Einkehr oder einen längeren Aufenthalt, hier fühlt man sich wohl!

Interessante Wandervorschläge in der Region:

Gasthof zum Gämsle
Gasthof zum Gämsle

 

Almhütte Fellimännle – ein kleines Paradies im Silbertal

Fellimännle
Fellimännle

Die Almwirtschaft Fellimännle liegt am Fuße des gleichnamigen Gipfels im schönen Silbertal. Die Almwirtschaft kann in einer Stunde zu Fuß erreicht werden. Der Weg, der entlang einem Bach nur sanft ansteigend zur Wirtschaft führt, ist auch kinderwagentauglich.

Das Fellimännle ist bekannt für seine wunderschöne, idyllische Lage und seine ausgezeichnete Küche. Kein Wunder, dass an so manchem Tag der schöne Gastgarten kräftig überfüllt ist.

Für Kinder gibt es einen schönen Erlebnisspielplatz, der Spaß garantiert!

Wer einen wirklich besonderen Urlaub sucht, der ist hier richtig, denn die Almwirtschaft bietet auch Platz für die Nächtigung.

Factbox:

tIPEUf6_smiley_daumen_hoch

Küche:

bekannt sind die Brettljausn und die frischen Forellen. Aber auch alle anderen Gerichte müssen sich nicht verstecken. Gut bürgerlich und regional schreibt man hier groß.

Lage:

Idyllisch gelegen im hinteren Silbertal, direkt am Fuße des Gipfel des Fellimännle.

Wirtsleute:

Karl Mäser und sein Team sind Gastwirte der Extraklasse. Hier fühlt man sich von Anfang an so richtig wohl.

Zimmer:

Untergebracht ist man in einem urigen Ferienhau, eingebettet in wildromantischer Umgebung.

Das Haus:

Ein Traum in herrlicher Bergwelt.

Wer mehr Eindrücke möchte, den Kontakt suchen möchte oder gar sofort buchen möchte, der findet alle wichtigen Kontaktdaten hier:

Almhütte Fellimännle

Interessante Wandervorschläge in der Region:

Dreiländerblick – Gaumenschmaus über dem Rummel der Stadt Dornbirn

dreiländerblick
dreiländerblick

Der Dreiländerblick versteckt sich gut. Wer ihn nicht kennt, der findet nur schwer hierher und doch kann er nicht über Gästemangel klagen und das hat seine Gründe.

Der Dreiländerblick liegt auf 730 Höhenmetern und bietet seinen Besuchern einen schönen Blick über Dornbirn und das Rheintal.

Familie Bröll führt den unter Insidern bekannten Gasthof seit drei Generationen und hat sich für seine Küche und einen Service einen Namen gemacht. Der Gasthof bietet im Übrigen auch gut ausgestattete Gästezimmer an.

Die Umgebung bietet vor allem Wanderfreudigen schöne Möglichkeiten.

 

Factbox:

tIPEUf6_smiley_daumen_hoch

Küche:

der Dreiländerblick ist vor allem wegen seiner guten, regionalen Küche ein Insidertipp. Auch Vegetarier werden hier gerne und gut verwöhnt, was nicht immer selbstverständlich ist.

Lage:

der schöne Blick über das Rheintal und Dornbirn haben hier vor allem an schönen Sommerabenden ihren ganz besonderen Reiz.

Wirtsleute:

Familie Bröll haben das Bewirten förmlich im Blut. Kein Wunder, denn immerhin führen sie den Gasthof bereits in der dritten Generation.

Zimmer:

das Haus bietet schöne, gut ausgestattete Zimmer.

Das Haus:

Ein ansprechendes Haus in besonders schöner Lage.

Wer mehr Eindrücke möchte, den Kontakt suchen möchte oder gar sofort buchen möchte, der findet alle wichtigen Kontaktdaten hier:

Gasthof Dreiländerblick

 

Interessante Wandervorschläge in der Region: