Archiv der Kategorie: Berggasthaus

Gasthof Seibl – ein Gasthof mit Geschichte und Blick auf den Bodensee

Insidern ist der Seibl eigentlich seit der Eröffnung im Jahre 1968 ein Begriff. Vor allem für seine „Kässpätzle“ ist der gutbürgerliche Gasthof seit jeher bekannt. 2008 wurde die Tradition durch einen Großbrand jäh unterbrochen. Es dauerte bis 2012 ehe der beliebte Traditionsgasthof endlich wieder seine Pforten öffnen konnte.

Lage & Umgebung

Der Gasthof Seibl liegt oberhalb von Lochau in der Parzelle Oberhaggen. Wanderer, die von Bregenz oder Lochau aus über den Haggen den Weg auf den Pfänder suchen, können den schönen Gasthof nicht verfehlen und sollten hier eine verdiente Genusspause einlegen. Wer mit dem Auto unterwegs ist, sollte spätestens auf dem Haggen etwas das Tempo drosseln, denn zum einen empfängt einen hier der herrliche Blick auf den Bodensee und zum anderen ist die Abzweigung zum Seibl ansonsten rasch verfehlt.

Der Gasthof liegt herrlich eingebettet in wunderschöner Umgebung. Vom wunderschönen Gastgarten blickt man direkt auf den Bodensee und die Festspielstadt Bregenz. Gerade an lauen Sommerabenden sollte man hier vorreservieren, denn die Sonnenuntergänge oder aber auch das Feuerwerk der Festspiele können von hier aus in vollen Zügen genossen werden.

Sonnenuntergang am Bodensee

Der neu erbaute Holzbau fügt sich perfekt in die Umgebung und wirkt nicht übertrieben. Wenngleich mir persönlich das alte Gebäude etwas sympathischer war. Aber das ist natürlich subjektiv und vielleicht auch etwas Gewohnheit.

Gasthof Seibl Terrasse

Die Küche und das Team

Das Team um die Familie Bayer empfängt den Gast mit Freundlichkeit, Herzlichkeit und Begeisterung. Man spürt die Begeisterung mit der das Team bei der Sache ist. In schöner Tracht wird der Gast empfangen und von Beginn an herzlich verwöhnt. Hier wird echte Wohlfühl-Atmosphäre geschaffen.

Gasthof Seibl Terrasse

Die Speisekarte bietet alles, was das Herz begehrt und ist gutbürgerlich ausgerichtet mit regionalen und saisonalen Spezialitäten. Schwammerl-Gulasch, Fischgerichte und vieles mehr runden die gut sortierte Speisekarte ab. Und natürlich finden sich auch die leckeren Kässpätzle wieder auf der Karte. Wer es lieber rustikaler oder fleischiger mag, der kann vom Backhendel-Salat bis hin zum Grillteller wählen. Aber auch kleinere Gerichte für den Wanderer werden angeboten.

Bei den Speisen stehen regionale Produkte im Vordergrund. Das Essen ist nicht nur lecker, sondern wird zudem für das Auge schön angerichtet serviert! Und selbst Vegetarier werden hier fündig.

Empfehlung

Da der Seibl mit ausgezeichneter Küche, einer herrlichen Terrasse und einem tollen Service aufwartet, sollte an Sonn- und Feiertagen, aber vor allem abends, reserviert werden. Vor allem während der Festspielzeit ist das unerlässlich.

Der Gasthof Seibl gehört am Pfänderstock zu den wohl schönsten Adressen! Hier lohnt sich ein Besuch immer.

Kontakt

Gasthof Seibl

Oberhaggen 1

6911 Lochau

Telefon: +43/5574-43340

 youtube facebook twitter gplusbtn  

Vorarlberg: Frühstück in den Bergen

„Der frühe Vogel fängt den Wurm.“. In Sachen Bergen kann man diesem Spruch zustimmen, denn was gibt es Schöneres, als den Sonnenaufgang hoch über dem Tal zu genießen und anschließend auf einer urigen Hütte oder einem Bergrestaurant ein herrliches, zünftiges Bergfrühstück zu genießen? Ein Erlebnis, das seines Gleichen sucht! In diesem Beitrag stelle ich Euch tolle Adressen für ein Frühstückserlebnis in den Bergen vor.

In den Tälern in Vorarlberg, wie zum Beispiel dem Montafon, dem Bregenzerwald, aber auch anderen Tälern, wird man in der Regel mit regionalen Spezialitäten verwöhnt. Dazu gehören Käse, Wurst, Speck und andere Leckereien, wie zum Beispiel selbst gemachte Marmelade oder Honig aus der Region. Ein Frühstück, das keine Wünsche offen lässt und zudem mit gelebter Gastfreundlichkeit abgerundet wird.

Montafoner Frühstücks Träume

 

Schafberghüsli

 

Hier speist man nicht nur lecker, sondern befindet sich auf über 2.000 Höhenmeter, ganz genau auf 2.130 Höhenmeter. Das Panorama hier ist beeindruckend und wird durch die mächtige Bergkulisse abgerundet. Zum Frühstück wird man hier an schönen Tagen mit einem eindrucksvollen Sonnenaufgang verwöhnt.

Das Schafberghüsli ist sowohl im Winter, als auch in den anderen Jahreszeiten bewirtschaftet. Erreicht wird das Schafberghüsli entweder zu Fuß von Gargellen aus oder mit der Kabinenseilbahn und dem anschließenden Abstieg von der Bergstation zum Schafberghüsli.

 

Tel.: +43(5557)6310400, restaurant@schafberghüsli.at

 

Panoramagasthof Kristberg

 

Von landschaftlicher Schönheit umgeben ist der Panoramagasthof Kristberg. In unmittelbarer Nähe zur Bergstation befindet sich der Gasthof und verwöhnt seine Gäste mit ausgezeichneter Küche und einem wunderschönen Panorama. Die umliegenden Gipfel sorgen für ein eindrucksvolles Ambiente.

Der Panoramagasthof Kristberg kann entweder zu Fuß vom Silbertal aus erreicht werden oder für all jene, die es etwas weniger sportlicher wünschen, per Bahn.

 

Tel.: +43(5556)72290

 

Haus Matschwitz

 

Haus Matschwitz
Gaststube

Im Herzen des Golm liegt das Haus Matschwitz. Das Haus ist bekannt für seine gute Küche und sein gastfreundliches Team. Wer hier frühstückt, der hat Sonnenaufgangsgarantie. Der Blick ins Tal und die umliegende Bergwelt beeindrucken jeden Besucher.

Das Haus Matschwitz kann entweder zu Fuß von Latschau aus erreicht werden oder man fährt mit der Gondelbahn bis zur Mittelstation der Golmerbahn hoch.

Tel.: +43(5556)73700

 

Frühstück im Brandnertal

 

Douglas Hütte

Die Douglas Hütte ist vielen ein Begriff – nicht ohne Grund. Zum einen liegt die Hütte direkt am Lünersee und zum anderen ist sie gleichzeitig die Bergstation der Lünerseebahn. Der Blick auf den See und die umliegende Bergwelt weiß zu beeindrucken. Die Gäste werden hier mit frisch gemachtem Riebel und Kaiserschmarren zum Frühstück verwöhnt.

Erreicht wird die Hütte entweder über den schönen Wanderweg oder die Lünerseebahn.

Tel.: +43(664)4412378

Frühstück frisch von der Alp – Großes Walsertal

 

Steris Alpe

Wer etwas ganz Besonderes sucht, der ist mit der bekannten Steris Alpe gut beraten. Die Alpe liegt nicht nur in herrlicher Umgebung, sondern hier wird der Gast auch mit Spezialitäten aus eigener Herstellung verwöhnt. Andrea Schwarzmann, die Älplerin, verwöhnt ihre Gäste mit einem Älplerfrühstück. Vor allem der hausgemachte Riebel ist hier ein wahres Gedicht der Extraklasse.

Die Steris Alpe kann entweder zu Fuß von Marul aus erreicht werden, wer sich das ersparen möchte, der mit dem Alpbus (gegen Voranmeldung) bis zur Alpe fahren.

Tel.: +43(664)4724012

Maisäß Frühstück – das „bsundrige“ Frühstück

Die Walsertaler sind für das Besondere zu haben und so ist auch das Frühstück auf der Maisäß Unterüberlut ein absolutes Highlight der besonderen Art. Denn hier wird man vom Sunnahof-Team bewirtet. Menschen mit und ohne Behinderung sind hier ihre Gastgeber und sorgen für ein Erlebnis der wirklich einzigartigen Art! Verwöhnt wird man mit den bekannten Bio-Produkten vom Sunnahof – damit sind Gaumenfreuden vorprogrammiert.

Die Maisäß erreicht man zu Fuß von Buchboden aus oder direkt mit dem Alpbus (Voranmeldung).

Tel.: +43(664)4676695

Frühstücken bei den Wäldern – Bregenzerwald

 

Diedamskopf

Das Bergrestaurant auf dem Diedamskopf empfängt mit einem Gipfel-Panorama der Extraklasse. Über 300 Gipfel kann man hier an schönen Tagen erspähen. Aber das ist längst nicht alles, denn verwöhnt wird man hier mit Bregenzerwälder Spezialitäten.

Erreichen kann man das Restaurant entweder per Bahn oder zu Fuß von Schoppernau aus. Wer letzteres wählt, der muss allerdings aufgrund der längeren Fußmarsches früh aus den Federn.

Tel.: +43(664)88454424

Berghof Fetz

Das Berghof Fetz ist bekannt für seine gute Küche, das gilt auch für das Frühstück. Der Berghof liegt auf dem Bödele und von der Terrasse aus blickt man in den schönen Bregenzerwald. Auch hier wird der Gast mit regionalen Frühstücks-Spezialitäten verwöhnt.

Der Berghof kann entweder mit öffentlichen Verkehrsmitteln, dem privaten PKW oder zu Fuß von Dornbirn oder Schwarzenberg aus erreicht werden.

Tel.: +43(5572)77400

Genießen hoch über dem Rheintal

 

Berggasthaus Schuttannen

Hier frühstückt man auf 1.160 Höhenmeter. Das Berggasthaus ist umgeben von wunderschönen, noch sanften Gipfeln. Der Blick reicht bis zum Bodensee und weiß zu beeindrucken. Verwöhnt wird man auch hier mit regionalen Leckereien.

Das Berggasthaus kann entweder mit privaten PKW oder zu Fuß erreicht werden.

Tel.: +43(676)6672608

Lust auf Urlaub im Südtirol – mach mit und gewinne!

Für ALLE, die beim Outdoorblog-Award noch nicht mitgemacht haben – noch könnt ihr mitmachen und tolle Outdoor-Preise gewinnen! Aber das BESTE ist, der Hauptpreis

3 Übernachtungen für 2 Personen mit Halbpension im Hochpustertal

wartet noch auf Dich! Also pack die Chance am Schopf und stimmehier für Deinen Lieblingsblog und mach damit mit beim Gewinnspiel!

 

   

 

 

Kurz-Skiurlaub mit dem besonderen Etwas

Eigentlich hatten wir, meine Jungs und ich, eine Schneeschuhtour und eine Nacht im selbstgebauten Iglu im Hochgebirge geplant. Leider spielte der liebe Winter aber seine Streiche und die Jungs waren leider angeschlagen und so musste einfach kurzer Hand anders geplant werden. Was rückblickend so schlecht nun auch wieder nicht war … denn wir haben 2 Tage Skiurlaub der Sonderklasse auf dem Golm erleben dürfen.

Der Golm, Haus Matschwitz und …

Lange haben wir hin und her überlegt, welches schöne Skigebiet nun das Richtige für uns ist. Dabei war für uns klar, es durfte keine Unterkunft im Tale sein, sondern eine schöne, urige im Herzen unserer Berge … zur Auswahl standen:

  • Ski Arlberg / Ulmer Hütte
  • Brandnertal / Palüdhütte
  • Golm / Matschwitz oder Lindauer Hütte
  • Silvretta Montafon / Wormser Hütte

Das Gesamtpaket am Golm hat uns von Anfang an begeistert.

Ein sympathisches, uriges Haus, das Haus Matschwitz, ein Skigebiet, das mit viel Sonne aufwartet und ein herrliches Alpen-Panorama. Was will man mehr? Und das Beste daran, auch in Sachen Preis-/Leistung hat diese Kombi mehr als überzeugt. Neben einem tollen Übernachtungsangebot, erhält man hier als Hausgast im Herzen des Skigebiets zudem die 2-Tageskarte vergünstigt! Das ist ein wirklich schönes Angebot!

Haus Matschwitz
Haus Matschwitz

Haus Matschwitz – urig, gut und sympathisch

Das Haus Matschwitz liegt bei der Halbstation der Golmer Bahn im Herzen des schönen Skigebiets. Wer schon einmal am Golm war, der kennt in der Regel auch das Haus Matschwitz und das hat seinen guten Grund.

Das Haus wurde im letzten Jahr ausgebaut … man hat sich deutlich erweitert. Was für manch einen auf den ersten Blick erschreckend klingt, kann kurzerhand als unbegründet zur Seite geschoben werden. Denn das Haus hat nichts an Flair und an Urigem verloren.

Die Zimmer

Wir haben ein schönes 4-Bettzimmer erhalten. Ausgestattet mit 2 Stockbetten, Bad und eigenem WC. Für eine Hütte ist das Komfort pur. Natürlich war das Zimmer nicht riesig, aber es hat seinen Zweck erfüllt und wir hatten genügend Platz und Luft und zudem einen schönen Blick ins Tal. Für jeden Gast waren Handtücher vorhanden, auch das ist nicht immer üblich auf Hütten. Klar, das Haus Matschwitz ist keine klassische Berghütte, sondern vielmehr ein Berggasthaus, aber trotzdem waren wir vom Komfort sehr angetan.

Das Essen

Wir haben mit Halbpension gebucht – Gott sei Dank! Denn ansonsten wären uns wahre Leckereien wo möglich entgangen. Am Abend kann man zwischen 3 Hauptgerichten wählen. Eines davon ist vegetarisch. Zuvor stillt man den kleinen Hunger am Salat und auch am Suppen Buffet. Nach einem tollen Skitag ein wahrer Traum an Leckereien. Nach der leckeren Hauptspeise, das Matschwitz ist bekannt für seine gute Küche, wird das Ganze noch mit einem leckeren Dessert abgerundet! Die Portionen sind großzügig und dennoch haben wir sie restlos aufgeputzt, denn es war einfach zu lecker!

Haus Matschwitz
Gaststube

Am Morgen waren wir dann vom Umfang des Frühstücks-Buffet überrascht! Wow! Es fehlt hier wirklich an gar nichts! Wurst, Käse, Müsli und vieles mehr sorgen hier für einen perfekten Start in einen sportlichen Tag!

Für uns war klar, dass wir auch die kleinen Pausen Zwischendurch hier an diesem Fleckchen verbringen werden, denn die Küche hat uns mehr als nur überzeugt! Es hat geschmeckt!

Dies und das …

Was uns aber besonders begeistert hat, war die Freundlichkeit des gesamten Personals! Und das wohlgemerkt in Mitten der Hauptsaison, die es mehr als nur in sich hat. Nichts zu spüren von Stress, nichts zu spüren von ungeduldigen Gästen, einfach nur freundlich, beherzt und bemüht! In diesem Punkt macht man dem Team-Matschwitz so schnell nicht etwas vor!

Das Haus liegt perfekt – direkt an der Halbstation der Golmer Bahn im Herzen des Skigebietes. Dass man hier aber nicht nur Skifahren muss und kann zeigen die vielen Winterwanderer oder Rodler, die hier anzutreffen sind! Der Blick ins Tal ist ein Traum! Morgensonne und Abendsonne scheinen hier fix mit gebucht zu sein.

Das perfekte Angebot für einen schönen „Kurz“-Skiurlaub

Wir haben hier das perfekte Angebot für unseren Kurz Ski-Urlaub gefunden. Preislich gut abgestimmt und fair! Aber vor allem an einem wirklich herrlichen Platz, mit tollen Gastgebern und perfektem Essen. Was will man mehr … wer also auf der Suche nach dem gewissen Etwas ist, der ist hier vollkommen richtig! Am Golm und im Haus Matschwitz.

Kontaktdaten

Haus Matschwitz

Fam. Amann, info@matschwitz.at

0043/664-4306045

youtube facebook twitter gplusbtn

Schnitzelalm in Bad Hindelang – eine Alm ohne Kühe und Ziegen

Unter Alm hat man in der Regel eine klare Vorstellung. Normalerweise liegt sie irgendwo in den Bergen, an einer schönen Stelle mit viel Alm- und Wiesenfläche. Umgeben von Kühen, Schafen und Ziegen und vielleicht auch dem einen oder anderen Alpschwein. Auch der Duft ist unverkennbar. Die Schnitzelalm in Bad Hindelang ist da etwas anders.

Die Schnitzelalm in Bad Hindelang ist keine Alm im herkömmlichen Sinne. Sie ist vielmehr ein kleines Paradies für Schnitzelfans. Tiere, die die auf den Wiesen weiden findet man hier nicht und auch der Senn oder die Sennerin werden hier vergeblich gesucht.

 

Die Schnitzelalm ist ein Gasthaus, das sich dem Schnitzel verschrieben hat und dieses in vielen verschiedenen Variationen dem hungrigen Gast anbietet. Naturschnitzel, Jägerschnitzel, Wiener Schnitzel oder Zigeunerschnitzel findet man hier auf der Karte und natürlich viele mehr.

 

Die Schnitzelalm in Bad Hindelang ist längst kein Geheimtipp mehr. Biker und andere, die hier ihren Urlaub verbringen gehören zu den Stammgästen und sorgen dafür, dass die schönen verschiedenen Gaststuben regelmäßig gut besucht sind.

 

Hier kann man auch die Schnitzel als Meterware kaufen. Zugegeben kein Ort für Vegetarier und Veganer, wer aber das Stückchen Fleisch liebt, der ist hier am richtigen Platz.

 

Factbox:

Küche:

Name ist hier Programm. Man hat sich dem Schnitzel verschrieben und zaubert das dem Gast in vielen verschiedenen Variationen auf den Tisch.

Wirtsleute:

Die urigen und zahlreichen Gaststuben, sowie die schöne Terrasse sorgen dafür, dass sich hier ausreichend Personal tummelt. Freundliches und bemühtes Personal. Lange Wartezeiten sind hier Fehlanzeige und das ohne dass dabei Hektik aufkommt.

Lage:

Die Schnitzelalm liegt in Bad Hindelang. Einer wunderschönen Urlaubsregion zu jeder Jahreszeit.

Das Haus:

 

Die Schnitzelalm passt bestens in das Ortsbild. Die Stuben sind urig, gemütlich und haben Flair. Wer möchte kann auf einer schönen Terrasse seinen Hunger und Durst befriedigen.

 

Schnitzelalm in Bad Hindelang

 

Interessante Wandervorschläge in der Region:

youtube facebook twitter gplusbtn

„Spuntloch“ im Herzen von Kaltern

Kaltern liegt an der bekannten Weinstraße und gehört neben Tramin zu jenen Orten, die jährlich am meisten Touristen anziehen. Kein Wunder, denn der Ort hat auch abseits des Weines einiges zu bieten. Der schöne Kalterer See, der Mendelpass oder das zauberhafte Frühlingstal um die Montigler Seen. Touristisch und gastronomisch ist der Ort bestens erschlossen.

 

Das Spuntloch ist ein echter Geheimtipp in diesem schönen Ort. In antiken Gemäuern speist man hier vorzüglich. Die Geschichte der Gemäuer reicht zurück bis 1731. Familie Gius weiß seine Gäste  mit hervorragender tiroler und italienischer Küche zu verzaubern.

Nicht nur von Außen ist das Spuntloch urig und antik, sondern auch im inneren des Lokals ist man alt hergebracht im Gewölbekeller unterwegs. Geschmackvoll wurde das Mobiliar an die vorgegebenen Räumlichkeiten angepasst. Kein Wunder, dass sich das Spuntloch über viele Gäste freuen darf.

Natürlich kann das Spuntloch auch mit einer ausgezeichneten Weinkarte aufwarten. Neben Südtirolern Spezialitäten werden auch andere Köstlichkeiten im Sortiment geführt.

Das Spuntloch ist nicht billig, aber alle Mal einen Besuch wert. Wer gerne in schönem Ambiente speist, der ist hier richtig!

 

Factbox:

Küche:

Italienische und Tiroler Küche werden im Spuntloch geboten. Fisch und Fleisch direkt vom Grill, sowie typische Südtiroler Feinschmecker Kost. Einfach Lecker.

Wirtsleute:

Das Team um die Familie Gius herum arbeitet beherzt und bemüht, kein Wunder, dass man sich hier fast wie zu Hause fühlt.

Lage:

Das Spuntloch befindet sich im Herzen von Kaltern in historischen Gemäuern.

Das Haus:

Ein Gasthaus mit Geschichte und Flair. Es muss nicht mehr gesagt werden!

Spuntloch

Das Spuntloch ist alle Mal einen Abstecher und eine Einkehr wert. Nicht das billigste Lokal, aber Genießer haben hier ihr Geld richtig investiert.

 

Interessante Wandervorschläge in der Region:

youtube facebook twitter gplusbtn

Kalterer See Hof – Nostalgie pur

Der Kalterer See ist vor allem bekannt für seinen Wein. Der See liegt herrlich eingebettet in schönes Mittelgebirge und verzaubert den Besucher durch seine Schönheit. Blütenpracht, Farbenvielfalt und klares Wasser nennt er sein Eigen. Eine Region, die nicht ohne Grund jährlich viele Gäste anzieht.

 

Der Kalterer See Hof liegt nicht im Ortszentrum von Kaltern, sondern hat sich einen wesentlich idyllischeren Platz ausgesucht, nämlich am Ortsrand unmittelbar am Kalterer See. Ein schöner Blick auf den See und die Leuchtenburg nennt er sein Eigen.

Der Kalterer See Hof ist ein Gasthof, der vor allem jene Gäste verzaubern wird, die auf Idylle, Ursprünglichkeit und Gastfreundlichkeit großen Wert legen. Denn all dies kann er bieten.

Er befindet sich direkt an der Weinstraße und hat sich in die Weinberge sanft eingefügt. Seine Gäste verwöhnt er mit einer herrlichen Landschaft, gutem Wein aus der Region und hervorragender regionaler Küche.

Wer hier urlaubt, der ist ein Mensch, der es sich gerne gut gehen lässt. Ein Genießer eben. Die Region bietet wirklich für jeden etwas und so ist es nicht verwunderlich, dass die Region jährlich von vielen Gästen besucht wird.

Der Kalterer See Hof ist für einen gelungenen Urlaub eine erstklassige Adresse und vor allem idealer Ausgangspunkt für verschiedenste Aktivitäten in der Umgebung.

 

Factbox:

Küche:

Der Kalterer See Hof verwöhnt seine Gäste mit regionaler, frischer Küche. Herzhaft, schmackhaft und einfach gut.

Wirtsleute:

Gäste des Kalterer See Hof sind Gäste, die sich gerne verwöhnen lassen. Gäste, die auf Herzlichkeit, Gastfreundschaft und Ambiente großen Wert legen.

Lage:

Der Gasthof liegt an der Weinstraße und direkt vor dem Kalterer See. Ein herrlicher Blick auf die Leuchtenburg und den See sind inbegriffen.

Das Haus:

Ein Gasthof, der idyllischer, romantischer und ursprünglicher nicht sein könnte. Einfach perfekt.

Kalterer See Hof

 

Der Kalterer See Hof ist idealer Ausgangspunkt für Entdeckungstouren in der Region. Egal, ob man hier einen Badeurlaub, einen Wanderurlaub oder einfach nur einen Erholungsurlaub verbringen möchte. Hier ist man richtig.

 

Interessante Wandervorschläge in der Region:

youtube facebook twitter gplusbtn

Fünfländerblick im Luftkurort Scheidegg

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Scheidegg ist ein Luftkurort im schwäbischen Landkreis Lindau. Er ist bekannt als Luftkurort und heilklimatischer Kurort. Nicht ohne Grund erfreut sich daher Scheidegg zahlreicher Besucher. Aber das ist längst nicht der einzige Grund, die Nähe zum Bodensee und den Alpen machen ihn zu einem beliebten Ausgangspunkt für einen schönen Urlaub im Dreiländereck.

 

Der Fünfländerblick liegt nicht im Herzen des Ortkerns, sondern vielmehr am Rande des Ortes auf einer schönen Erhebung. Von hier aus – so sagt auch der Name – soll man an schönen, klaren Tagen fünf Länder erblicken. Vorarlberg, Deutschland und die Schweiz erblickt man unter Garantie und der Blick auf die umliegende Umgebung ist in der Tat wie in einem Bilderbuch gezeichnet.

Der Fünfländerblick ist ein gut bürgerliches Gasthaus mit einer herrlichen Sonnenterrasse. Aber auch der Gastraum selbst ist urig und ansprechend.

Nicht ohne Grund werden bei ortskundigen im Fünfländerblick Familienfeiern, Feste und andere Feierlichkeiten gefeiert. Das Gesamtpaket macht hier das Programm.

Einfache Wanderungen sind von hier aus möglich, aber auch für Biker ist der Fünfländerblick ein idealer Ort, um wieder Kraft zu tanken.

 

Factbox:

Küche:

Robert Schlager bereitet im Fünfländerblick regionale Spezialitäten aus frischen Produkten der Region zu. Die angebotenen Gerichte sind ein Gedicht und auch für verwöhnte Gaumen ein echter Genuss.

Wirtsleute:

Der Fünfländerblick glänzt nicht nur durch Aussicht, Essen und Ambiente, sondern vor allem auch durch Gastfreundlichkeit. Hier fühlt man sich wohl, hier fühlt man sich als Gast.

Lage:

Der Fünfländerblick liegt am Rande vom Luftkurort Scheidegg auf einer Erhebung, die in der Tat an schönen, klaren Tagen einen traumhaft schönen Blick bietet.

Das Haus:

Ein kleiner, aber feiner Gasthof, der sich sanft in die Landschaft fügt.

Fünfländerblick Scheidegg

 

Der Fünfländerblick liegt ideal und ist daher ein beliebter Treffpunkt für Wanderer, Biker, Ausflügler und Motorradler. An schönen Tagen sollte man daher unbedingt reservieren – auch am Nachmittag! Zumal auch die Kuchen und Torten wirklich lecker sind!

 

Interessante Wandervorschläge in der Region:

Berggasthof Stadler – Genießen mit Blick auf den Bodensee

Berggasthof Stadler
Berggasthof Stadler

Der Berggasthof Stadler liegt im Ortsgebiet des kleinen Ortes Möggers. Der Ort hat gerade einmal 500 Einwohner und gehört zum Leiblachtal. Dem äußersten Norden Vorarlbergs. Ein Ort, der vor allem landwirtschaftlich stark ist und im Gegensatz zu den anderen Gemeinden des Pfänderstockes nicht so sehr auf Tourismus setzt. Verschlafen, verträumt könnte man auch sagen.

 

Der Berggasthof Stadler liegt an der Verbindungsstraße zwischen Möggers und Eichenberg an einem Platz, der schöner nicht sein könnte. Wer hier speist, kommt nicht nur wegen der Küche, sondern vor allem auch wegen dem Augenschmaus. Von hier aus hat man einen herrlichen Blick über den Bodensee. Man blickt auf Lindau, das Rheindelta und die Bregenzer Bucht.

Die Familie Stadler bewirtschaftet das idyllische Gasthaus bereits seit vielen Jahren mit Herz und Liebe. Für jene, die Urlaub in besonderer Umgebung verbringen wollen, bietet der Gasthof einige wenige Zimmer und eine Ferienwohnung im Nachbargebäude.

Der Gasthof ist von Mittwoch bis Sonntag geöffnet. In der Hauptsaison (Juli und August) bereits auch am Dienstagabend.

Geboten wird frische, regionale Küche. Eine Karte, die nichts vermissen lässt und Speisen, die alle samt lecker zubereitet sind.

Ein Gasthof für herrliche Wanderungen, Biketouren oder einfach nur Genießer.

 

Factbox:

tIPEUf6_smiley_daumen_hoch

Küche:

Frische, regionale Küche. Liebevoll zubereitet und geschmacklich hervorragend. Eine Karte, die nichts vermissen lässt.

Wirtsleute:

Familie Stadler und ihr Team führen den Gasthof seit vielen Jahren mit Leidenschaft und verwöhnen die Gäste nach Strich und Faden.

Lage:

Der Berggasthof liegt an einem herrlichen Platz mit einem beeindruckenden Blick auf den Bodensee. Was will man mehr?

Das Haus:

Ein typischer Berggasthof, der perfekt in die Umgebung passt.

Berggasthof Stadler

 

Der Berggasthof ist nicht nur für Gaumenfreuden gut, sondern vor allem auch für Genießer, die in herrlichem Ambiente genießen möchten!

 

Interessante Wandervorschläge in der Region:

youtube facebook twitter gplusbtn

Riedstüble – ruhiges Kleinod im Pfänderstock

Das Riedstüble in Möggers liegt ruhig eingebettet im Herzen des Pfänderstocks. Herrliche Wanderungen sind von hier aus möglich. Vor allem Wanderungen, die ideal für Kinder sind. Aber das ist längst nicht der einzige Grund, denn das Riedstüble ist für seine regionale, frische Küche bekannt und so ist die Sonnenterrasse an schönen Tagen regelmäßig gut besucht. Die Kinder tollen derweilen im weitläufigen Geländer oder vergnügen sich auf dem kleinen Spielplatz, während sich die Erwachsenen auf der Terrasse sonnen und verwöhnen lassen. Auch im Winter wird das Riedstüble gern besucht, denn direkt vor der Haustüre liegt ein kleiner Rodel-/Rutschhügel für die Kleinen.

Das Riedstüble ist klein, aber fein. Die Gaststube ist urig und gemütlich und lädt zum Verweilen ein.

Das Riedstüble eignet sich auch bestens für Feiern. Das Team des Riedstüble bekocht die Gäste dann ganz den Wünschen entsprechend. Auch Gluten freie Küche ist möglich.

Wer etwas Besonderes erleben möchte, der lässt sich mit der Pferdekutsche zum Riedstüble bringen oder eben von diesem abholen (Reservierungen: Othmar Fetz / +43/5574-44162). Das macht vor allem bei verschneiter Landschaft besonders viel Spaß!

Tipp: Wanderung auf dem Pfänderrücken mit Einkehr im Riedstüble

 

Factbox:

Küche:

Der Gast wird hier vom Wirt mit regionaler, frischer Küche verwöhnt. Für besondere Anlässe werden auch spezielle Menüs zusammengestellt.

Wirtsleute:

Das Riedstüble Team führt das Haus schon seit vielen Jahren mit Leib und Seele. Das wird vom Gast honoriert und so verwundert es nicht, dass das Riedstüble viele Stammgäste hat.

Lage:

Wunderschön und ruhig liegt das Riedstüble unterhalb von Möggers. Das kleine Haus schmiegt sich ideal in das Landschaftsbild und lädt in herrlichem Ambiente zum Verweilen ein.

Das Haus:

Ein kleiner, feiner Gasthof!

 

Riedstüble

 

Ein ideales Gasthaus für herrliche Wanderungen zu jeder Jahreszeit. Durch die schönen, gut begehbaren, beinahe ebenen Wege, kann der Gasthof beinahe von jedem erreicht werden.

 

Interessante Wandervorschläge in der Region:

 

 

youtube facebook twitter gplusbtn

     

Panoramagasthaus Karren – Hoch über dem Rheintal

Der Karren, nein eigentlich der Staufen, ist der Hausberg von Dornbirn. Er ist beliebtes Ausflugs- und Sportziel der Heimischen, zieht aber auch die Gäste der Region in Scharen an. Kein Wunder, denn der Blick, das Panorama über das Rheintal und den Bodensee sind beeindruckend.

Wer den Karren nicht zu Fuß erreichen kann oder möchte, der kann dies gemütlich auch per Kabinenseilbahn machen. Ein Grund mehr, warum man hier an schönen Tagen nicht der einzige Gast über den Dächern von Dornbirn ist.

Das Panoramagasthaus ragt über die Felsen des Karren hinaus. Das mutet waghalsig an und verspricht einen atemberaubenden Blick auf Dornbirn und das Rheintal. Egal, zu welcher Tageszeit sich der Gast hier einfindet, er wird mit einem Panorama das seines Gleichen sucht belohnt.

Das ist aber längst nicht alles, denn das Team des Panoramagasthauses schreibt sich gute, regionale Küche auf die Fahnen und das Beste daran, es hält, was es verspricht!

Die Speisenauswahl ist groß und bunt und bietet wirklich für jeden etwas. Alle Gerichte sind liebevoll und frisch zubereitet. Wer in einer größeren Gesellschaft hier speisen möchte, kann sich ein individuelles Menü auf den Tisch zaubern lassen. Voranmeldung natürlich obligat.

Neben einem großen Gastraum verfügt das Panoramagasthaus über ein kleineres Stüble und eine herrliche Sonnenterrasse.

Zu Fuß erreicht man das Panoramagasthaus in 1-2 Stunden – je nach Kondition und Übung. Wer es vor dem Essen nicht Schwitzen möchte, der kann die Bergfahrt mit der Bahn machen und zu Fuß ins Tale marschieren. Besonders lohnenswert, aber etwas weiter ist der Abstieg über den Staufensee.

 

Factbox:

Küche:

Das Küchenteam des Panoramagasthauses bietet für jeden etwas. Fleisch, Fisch und Vegetarier. Auch besondere „Schmankerln“ werden hier geboten, darunter unter anderem Lamm oder auch besonders leckere Sommersalate. Auch Frühstücksgäste werden hier nach Strich und Faden verwöhnt.

Wirtsleute:

Das Team des Panoramagasthauses ist mit Leib und Seele bei der Sache und verwöhnt den Gast neben feinem Essen mit einer guten, freundlichen Atmosphäre.

Lage:

Man wäre fast verleitet zu sagen, dass es schöner nicht mehr geht – aber eine Steigerung ist fast immer möglich und so belassen wir es bei einer traumhaft schönen und beeindruckenden Lage. Der Blick ins Tal und auf den Bodensee ist beeindruckend und verzaubert bei Tag und Nacht.

Das Haus:

Das Panoramagasthaus ist sehr modern gehalten und wartet mit viel Glas auf. Es wirkt imposant und mächtig und doch fügt es sich gut in die Umgebung.

 

Panoramagasthaus Karren 

Wenn Sie in der Gegend sind, machen Sie einen Abstecher! Die Einkehr im Panoramagasthaus ist mehr als nur lohnend..

 

Interessante Wandervorschläge in der Region:

Berge in Vorarlberg

Diese Diashow benötigt JavaScript.

youtube facebook twitter gplusbtn